logo

Home of Akuka


Virtuelle Flaneure aller Länder, vereingt Euch!



Themen:


 Literatur und Rausch
 Wunderbarer Alltag
 Zitate

Direkt

Bei Beschwerden und unzüchtigen Angeboten schreiben Sie an:

.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Donnerstag, 24. April 2008
Ausziehmädchen
Man hört in letzter Zeit so viel von diesen ominösen "Ausziehmädchen".
Ich sehe aber keine. Vielleicht ein temperaturbedingtes Phänomen.
Oder es gibt sie einfach nicht in Nürnberg. Ich werde das mal weiter beobachten.
Waldorff, 17:19h

... link (1 Kommentar)   ... Kommentar verfassen


Mittwoch, 16. April 2008
Return of the Sackgesichter
Eigentlich wollte ich es nicht mehr tun. Menschen beleidigen, die ich nicht kenne. Mich über Mitbürger, die ein noch härteres Los als ich ertragen müssen lustig machen und hier böse, menschenverachtende Dinge schreiben.
Nein, das wollte ich nicht.
Ich wollte stattdessen empathisch sein. Die warme Stimme meines Herzens sprechen lassen. Verständnis haben. Und überhaupt.
Aber irgendwann verliere selbst ich die Contenance.
Wenn man zum Beispiel einen ganzen Tag im Büro mit offensichtlich Verhaltensgestörten zu tun hatte, die sich notdürftig als Erwachsene tarnen, danach in der U-Bahn von lärmenden, übelriechenden und grenzdebilen Jugendlichen genervt wurde und sich einem dann zuguterletzt auf dem Weg aus der U-Bahn noch eine ungepflegte Frau mit irrem Blick in den Weg stellt und raunt: "Hallo. Ich brauche Sex!", dann reichts schon wieder für den Tag. Also wirklich.
Na ja. Ich fand meine Antwort "Ich brauch jetzt 'nen Schnaps." nicht schlecht für die Situation.
Immerhin etwas.
Waldorff, 11:38h

... link (3 Kommentare)   ... Kommentar verfassen


Freitag, 9. November 2007
Von der Trostlosigkeit alten Frittenfetts
Seit Jahren ist die farblose Dekoration hinter den schmutzigen Scheiben nicht ausgewechselt worden.
Eine künstliche Blume ist verblüht. Die lachende junge Frau auf dem ausgebleichten Foto hat heute bestimmt graue Haare und der nette Junge neben ihr Kinder, die so alt sind wie er auf diesem Foto. Das einzig Lebendige hier ist eine dicke Fliege, die über die Auslagen läuft. Im Laden ist niemand zu sehen. Ein alternder Mann mit weißer Hose und scharf ausrasiertem Kinnbart schlurft müde mit einem Einkaufsbeutel über die Straße. Vor 35 Jahren war er vielleicht ein junger, erfolgreicher Werber mit Sportwagen, der Mäntel mit Pelzkragen trug. Ein penetranter Geruch nach altem Frittenfett liegt über dieser Gegend der Stadt, die ihre Zukunft hinter sich gelassen hat.
Waldorff, 11:33h

... link (7 Kommentare)   ... Kommentar verfassen


You're not logged in ... login
Gerade vergangen:
Wo?
Wo hört (oder gar sieht) man davon? In welchem...
MaxMeier - 3. Jul, 17:20
Ein Be(tr/s)offener
Da gabs doch mal was mit der eigenen Nase...
MaxMeier - 3. Jul, 17:12
Ausziehmädchen
Man hört in letzter Zeit so viel von diesen ominösen...
by Waldorff (24. Apr, 17:19)
Gell? Vielleicht sollte...
Gell? Vielleicht sollte ich mal ein Drehbuch verfassen...
Waldorff - 16. Apr, 15:39
Das nenn ich Schlagfertigkeit...
Das nenn ich Schlagfertigkeit ;-)
novesia - 16. Apr, 15:16

kostenloser Counter